Lena El Sayed, Vertrieblerin

Ich kenne Jo bereits als Kollegen, war aber letzte Woche das erste mal bei ihm als Seminarteilnehmerin mit externem Trainer im Grauen Esel. Mein erster Gedanke beim Reinkommen war sofort : Wow , der Graue Esel ist anders!
Nachdem ich mehrfach in unpersönlichen, nüchternen Seminarräumen irgendwelcher Hotels eingeladen war, hatte ich hier wirklich das Gefühl , ich betrete Jo‘s Wohnzimmer. Bücherregale an der Wand , Lampen, die er teils vom Flohmarkt zusammen gesucht hat, warme Holzmöbel... 
Ich war zu früh und hatte noch Gelegenheit mir die Getränkekarte anzugucken. Auch hier wieder kein Mainstream. Jo kredenzt chinesisches Reisbier aus einer Flasche in Buddha-Form, es gibt ein Champagnerbier und ich hatte die Qual der Wahl zwischen geschätzten 30 Sorten Tee.
Jo war ein super Gastgeber und uns fehlte es an nix. 
Es war auch kein Problem fussläufig einen mehr als ordentlichen Mittagstisch zu integrieren.
Ich werde definitiv wieder kommen. Mindestens am Abend. 
Dann wird hoffentlich auch das Buddha Bier verkostet.

Lena El Sayed, Vertrieblerin

Ich kenne Jo bereits als Kollegen, war aber letzte Woche das erste mal bei ihm als Seminarteilnehmerin mit externem Trainer im Grauen Esel. Mein erster Gedanke beim Reinkommen war sofort : Wow , der Graue Esel ist anders!
Nachdem ich mehrfach in unpersönlichen, nüchternen Seminarräumen irgendwelcher Hotels eingeladen war, hatte ich hier wirklich das Gefühl , ich betrete Jo‘s Wohnzimmer. Bücherregale an der Wand , Lampen, die er teils vom Flohmarkt zusammen gesucht hat, warme Holzmöbel... 
Ich war zu früh und hatte noch Gelegenheit mir die Getränkekarte anzugucken. Auch hier wieder kein Mainstream. Jo kredenzt chinesisches Reisbier aus einer Flasche in Buddha-Form, es gibt ein Champagnerbier und ich hatte die Qual der Wahl zwischen geschätzten 30 Sorten Tee.
Jo war ein super Gastgeber und uns fehlte es an nix. 
Es war auch kein Problem fussläufig einen mehr als ordentlichen Mittagstisch zu integrieren.
Ich werde definitiv wieder kommen. Mindestens am Abend. 
Dann wird hoffentlich auch das Buddha Bier verkostet.

Annika Schulz, Lebensmittelchemikerin aus München

Ich habe Jo als Coach bei einem Bundestreffen der AG Junge LebensmittelchemikerInnen 2015 in Hamburg kennengelernt. Seitdem habe ich zwei Bewerbungs- und Karriereplanungs-Workshops von Jo besucht. Er gab uns dabei viele hilfreiche und praxisnahe Tipps zur Jobsuche, zur ansprechenden Gestaltung der Bewerbungsunterlagen und für ein überzeugendes Auftreten im Bewerbungsgespräch. Besonders hilfreich waren dabei die live durchgeführten Bewerbungsgespräche. Außerdem nahm sich Jo viel Zeit, um mit jedem Teilnehmer individuell dessen Bewerbungsunterlagen durchzusehen und dazu persönliches Feedback und Verbesserungsvorschläge zu geben. Besonders hervorzuheben ist, neben den wertvollen Tipps, Jos aufbauende, motivierende und begeisterungsfähige Art, mit der er es schafft, eine besonders angenehme und produktive Atmosphäre zu schaffen.

Vielen Dank, lieber Jo, für deine motivierenden Worte und für deinen Einsatz um den lebensmittelchemischen Nachwuchs!

Arielle Springer, Lebensmittelchemikerin

Einen Tag lang konnte unser Studiengang an einem Karriere-Seminar bei Jo teilnehmen. Statt wie erwartet in einer klassischen Vorlesung zu sitzen, fanden wir uns in einem interaktiven und unglaublich dynamischen Miteinander wieder. Mit vielen Beispielen aus dem Berufsleben und Rollenspielen zur Vorstellungsgespräch oder Gehaltsverhandlung brachte Jo uns verschiedene Bewerbungsstrategien nahe. Im Anschluss konnten wir in einem Einzelgespräch unsere eigenen Bewerbungsunterlagen besprechen. Die Stimmung war durchgehend großartig.

Mir hat der Workshop sehr geholfen, zu erfahren, was ich selbst möchte und wie ich es erreichen kann. Die Message: Wenn der Job mit den eigenen Werten übereinstimmt und die eigenen Stärken fördert, ist er der richtige! In diesem Sinne: Vielen Dank für das motivierende und inspirierende Seminar, das vielen von uns geholfen hat, den passenden Job für uns zu finden.

H. L., IT-Manager

Jo Riehle hat mich kompetent und engagiert bei einer Job-Bewerbung unterstützt. Aufgrund seiner umfangreichen Erfahrung hat er die richtigen Fragen gestellt und mir in einem simulierten Bewerbungsgespräch geholfen, dieser Situation mit einem sicheren Gefühl zu begegnen. Es hat gewirkt. Ich habe einen neuen Job und sage Dank für die Unterstützung.

Früher war der Graue Esel eine gemütliche Weinstube, in der man in familiärer Atmosphäre den einen oder anderen feinen Schoppen trinken konnte. Nach langer Durststrecke ist er - endlich - wieder genau das: eine gemütliche Weinstube, in der man nicht nur leckere Weine, sondern auch besondere alkoholfreie Getränke und Biere bekommt. Und zwar ebenfalls in familiärer Atmosphäre.