Rückblick 005 von vielen: Januar 2018

Rückblick 005 von vielen: Januar 2018

Flashback 5 von vielen: verfasst und versendet am 2. Januar 2018

Kommentar des Esels: man beachte die "Schinken" an der Wand. die gibt's noch und das hat nix mit kunstausstellung zu tun. schön, den vollen Esel zu sehen und witzig, wie verzweifelt die Idee des sport-live-zeigens am anfang in meinem kopf war. hat streng genommen mäßig gut funktioniert. ein hammer dagegen war die erste lego-Veranstaltung. hier aber ein Foto vom vergangenen neujahrsempfang. ach so - Stichwort hat nicht funktioniert: Die laborabende waren zwar immer schön, so richtig durchgestartet ist das allerdings auch nicht. rückschläge sind immer gut, um am boden zu bleiben oder Wie sagt der Afrikaner: "Immer sonne macht wüste".

Hallo zusammen, liebe Freundinnen und Freunde, Sympathisanten des "Grauen Esels" und solche, die es vielleicht noch werden...

vorab allem: ich wünsche Euch einen tollen Rest des nicht mehr ganz so neuen Jahres ! Die Frage "bis wann darf man eigentlich ein "gutes neues Jahr" wünschen ?" bleibt erstmal ungefragt...aber heute - so denke ich - darf man das noch. Ein Dank an der Stelle für zahlreiche guten Wünsche, Grüße usw., die zeitlich deutlich früher dran waren als meine und über verschiedene Kanäle bei mir bzw. dem Esel ankamen. DANKE !!!

"De Graue Esel" befindet sich konsequenterweise wir angekündigt mitten im Winterschlaf und schöpft Kraft...allerdings sind die Weinregale schon wieder prall gefüllt für den Start Montag kommender Woche.

Traditionsgemäß steigt da wie sonst jeden ersten Montag im Monat unser Musikquiz ! Erfreulich die Resonanz der Dezemberveranstaltung und Lutz (der "Mister Music") läuft schon warm. Übrigens, trotz voller Hütte am Nikolausabend (okay, das ist zwar Schnee vom letzten Jahr) ist noch ein wenig Glühwein übrig...

Folgende Daten im Januar sind möglichweise speichernswert: der Neujahrsempfang im Grauen Esel am 19.Januar !!! Zwar ohne Olaf Scholz und vermutlich auch ohne Katharina Fegebank, dafür mit Otte und mir. 'Wenn das nix ist  :-)...und es wird vermutlich immer noch ein wenig Glühwein übrig sein...

Daneben noch die Trilogie im Januar aus Coaching Themen: "Gehaltsverhandlung für Frauen" am 18. Januar mit Susan Behnke,  eine Woche später "Lego Serious Play", ein Themenabend, der eben nicht unter dem Motto "Bau Bloß Kein Scheiß" steht sondern neue Möglichkeiten durch bekannte Dinge (Lego) in neuem Kontext (raus aus dem Kinderzimmer) aufzeigt. Ich freue mich sehr, Steffen Moldenhauer, unseren Oberstrategiepiraten, dafür gewonnen zu haben. Für diese beiden Veranstaltungen ist ein kleiner Unkostenbeitrag vorgesehen - was wir ab Februar zur Unterscheidung von kostenlosen Impulsvorträgen auch schon im Flyer (siehe Anlage) entsprechend kennzeichnen werden. Den dritten Teil übernimmt am Montag, 29. Januar ein Kollege, den ich in einer hier nicht näher genannten Labordienstleisterunternehmung kennen und schätzen gelernt habe: Nico Droschinski - und er kehrt gewissermaßen mit seinem Führungsansatz wieder ins Kinderzimmer zurück.

...wer es da nicht schaffen sollte zu kommen- oder wer über Nacht bleiben möchte - am Dienstag, 30.1. findet das monatliche Laborafterwork im Esel statt. Bin mal neugierig, ob sich erstmals Kollegen/Kolleginnen aus mehr als 3 verschiedenen Organisationen mobilisieren lassen. Also: weitersagen. Vielleicht ist noch Glühwein übrig Ende Januar...

Einen Ausblick auf das Jahr - auch das ist dieser Tage ziemlich in Mode - möchte ich euch auch nicht vorenthalten:
Es wird aufgrund der großen Nachfrage und tollen Rückmeldungen, die wir bekommen haben, weiterhin Weinseminare von Lars, meinem hochgeschätzten "resident" Weinhändler geben. Termine folgen baldestmöglich oder können vereinbart werden.


Im Februar kommt außerdem mit Luis ein Hauch von Portugieserviertel in den Esel. Außerdem wird der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft im koreanischen Schach im Februar zu Gast sein.

Annika Krull hat angekündigt nach dem wirklich schönen Abend im Dezember, auch in 2018 nochmal in den Esel zu kommen - Thema diesmal wieder rund um "Triathlon und Hawaii" und vielleicht verrät sie auch ein wenig mehr...Außerdem geplant: 13. Oktober: Lange Triathlonnacht im Esel - Hawaii-Live !

Daneben steht Frauenfußball für 2018 ganz oben auf der Agenda. Pokalfinale findet am 19. Mai - wie immer in Köln - und wenn alles passt auch im "Grauen Esel" statt und wir basteln an der ein oder anderen schönen Veranstaltung drumrum. Wem ich persönlich die Daumen drücke, wird zu gegebener Zeit verraten...Nur soviel: der VfB Stuttgart hat leider keine Frauenmannschaft am Start (Was ist eigentlich aus der Petition "Frauenfussball fuer den VfB Stuttgart 1893 e.V.!" geworden ???)

Da der "Graue Esel" aber nicht nur "Sportsbar" sondern vor allem "CoachingCafé" ist, werden Themen wie Ernährung/Abnehmen, Veränderungen an sich ("Change or Die"), Frau und Beruf oder auch  Kommunikation in ihren vielen Facetten - zusammen mit absolut tollen Coaches und/oder Referenten  weiterhin eine wesentliche Rolle spielen.

Last not least darf man auf Martin Wehrles neues Buch, das für den Herbst zu erwarten sein könnte, gespannt sein.
Bis dahin gibt's vermutlich dann auch neuen Glühwein und vor allem den 1. Geburtstag des Grauen Esels am 1. September...

Mehr wird an der Stelle nicht verraten - und vermutlich ob der ausufernden Länge des "So-ne-Art-Newsletters", für die ich mich in aller Form entschuldigen möchte, auch nicht gelesen...

Wir sehen uns im Esel ! Ich freu mich auf und über jeden einzelnen von Euch !!!

Prost Neujahr !

solong Jo

Geschrieben von : Jo Riehle